Wie viel Sport braucht es zum Gesundbleiben?

Sport hilft dabei, lange fit und gesund zu bleiben. Regelmäßiger Sport tut nicht nur gut und hält schlank, er senkt sogar das Risiko, an Krebs zu erkranken. Aber wie viel Sport ist nötig?

Wer gesund ist und das bleiben möchte, sollte sich jede Wochen 180 Minuten bewegen. Wer bereits krank ist, auch chronisch, der braucht doppelt so viel: Eine Stunde Bewegung am Tag ist dann das Maß der Dinge, 360 Minuten in der Woche. Das sind die Werte bei mittlerer Belastung. Dabei ist es nicht entscheidend, für welche Art der Bewegung du dich entscheidest. Generell gilt: Intensive Bewegung ist besser, davon brauchst du weniger. Also lieber Rennrad fahren als gemütlich durchs Städtchen radeln. Wer also bequem spazieren geht, braucht viel mehr. Wer einen intensiven Workout macht, braucht weniger. Generell gilt: Nicht nur Ausdauer. Eine starke Muskulatur ist ebenfalls wichtig. Genauso eine gute Beweglichkeit und Dehnbarkeit. Gute Sportarten für „alles“: Tanz, Kampfsport, Zirkeltraining, intensive Ganzkörpergymnastik. Und natürlich alle anderen Kombinationen, die zu dieser Mischung führen.

Dass Bewegung wichtig ist, ist ja sehr nahe liegend. Sind wir doch von Natur aus Wesen, die in der Savanne täglich viele Kilometer laufen, auf der Suche nach Wild und anderer Nahrung. Ein Leben in der Natur unter oft kargen Bedingungen ist das, wofür unser Körper optimal ausgerichtet sind. Arbeiten wir aber täglich im Büro oder stehend, sitzen auf dem Sofa oder am Esstisch, geht das gegen unsere Natur, und der Körper wird anfällig. Legt man das zugrunde, ist unser Körper mit 180 Minuten Sport in der Woche doch sehr genügsam!