Bemerke, was andere für dich tun

Nicht nur das Besondere! Notiere eine Woche lang, was andere Menschen für dich tun. Also die großen und spektakulären Aktionen, aber auch die tagtäglichen Kleinigkeiten, die scheinbar „normalen“ Gesten. Bitte sei die ganze Woche so aufmerksam wie möglich, damit dir nichts entgeht! Denn wenn du mit jemandem, der etwas für dich tut, schon lange zusammen lebst, fällt dir sicher vieles nicht mehr auf.

Hier sind ein paar Beispiele für Dinge, die andere vielleicht für dich tun:

Deine Wäsche waschen, für dich kochen, dir Hilfe beim Tragen anbieten, den gemeinsamen Garten pflegen, dir die Haare schneiden, dich pflegen oder dir medizinisch helfen, dich an etwas erinnern, dir eine unangenehme Aufgabe abnehmen, dir etwas mitbringen oder dir ein Kompliment machen, dich trösten, dein Bett machen, sich nach dir erkundigen, deine Blumen gießen, wenn du weg bist, dir zuhören….

… und beobachte, was es verändert, wenn du all das merkst und dir aufschreibst. Lass es mich wissen!