Verbessere dein Äußeres

Eine lieblose Frisur, farblose Kleidung, in der du dich schon lange nicht mehr wohl fühlst, die gebrochenen Fingernägel, der Speck um die Hüfte, die Nasenhaare, die dich stören – all das wirkt sich unmittelbar auf dein Selbstgefühl aus. Und sicher hast du schon oft daran gedacht, etwas ändern zu wollen.

Die meisten Versuche, unser Äußeres zu verbessern, scheitern an zu hohen Zielen und zu wenig Umsetzung. Wir nehmen uns zu viel auf einmal vor, merken nach einer Weile, dass es nicht klappt und geben dann auf.

Ab sofort geht es umgekehrt: kleine Ziele, die erreichbar sind und eine konsequente Umsetzung, damit es Freude macht und voran geht.

Nimm dir heute eine halbe Stunde Zeit und notiere alles, was dir zu folgender Frage einfällt: wie genau würdest du gerne in 6 Monaten aussehen? Sei dabei so detailliert wie möglich: Frisur, Haarfarbe, Figur, Kleidung, Haltung, Makeup, dein Gesichtsausdruck, jedes kleine Detail. Dann überlege für jedes einzelne Veränderungsziel den ERSTEN konkreten Schritt: was ist dafür als erstes zu tun? Dann beginnst du gleich mit der Umsetzung in EINEM der Bereiche. Also für einen Bereich den ersten Schritt. Und wenn der getan ist, tust du wieder einen Schritt. Und so weiter. Tu auf keinen Fall alles auf einmal. Aber immer etwas. 6 Monate lang!

Vielleicht kannst du dir irgendwo in deiner Wohnung eine kleine Erinnerung aufhängen, damit du dran bleibst? Gut eignet sich die Schranktür im Schlafzimmer oder der Badezimmerspiegel. Viel Vergnügen und Erfolg! Was dieser Schritt garantiert: mehr Selbstbewusstsein, mehr Energie, mehr Mut und ein besseres Gefühl im Kontakt mit anderen.