Wie kannst du dich am besten entschuldigen?

Kennst du das? Du wolltest das Beste, hast es aber vermasselt. Entweder, weil das Beste sich eben doch nicht als das Beste herausgestellt hat, sondern als Mist. Oder weil das, was du wolltest, das Beste gewesen wäre, aber es hat nicht geklappt. Etwas ist schief gegangen, du hast etwas falsch gemacht, etwas vergessen und so weiter. Nun ist der Schaden angerichtet, du ärgerst oder schämst dich, der andere ärgert sich oder macht dir Vorwürfe, aber vielleicht weiß er noch gar nicht von dem Schaden.

Woher nun die passende Erklärung nehmen?

In der Regel versuchen wir, Pannen nämlich zu erklären: Ich konnte dich nicht anrufen, weil den ganzen Tag Stress war. Ich konnte es nicht schicken, weil das Teil, das ich dafür brauchte, noch gar nicht geliefert war. Ich habe dich Idiot genannt, weil du mich gar nicht wahrgenommen hast. Und so weiter.

Das hilft aber nicht. Selbst wenn die Ausrede durchgeht und der andere sagt, es sei jetzt alles in Ordnung, bleibt ein schaler Nachgeschmack. Entschuldigen hilft nicht. Entschuldigen heißt: Die Schuld wegnehmen, aber du hast sie ja. Du bist Schuld, und am besten ist es, das kurz und knapp zuzugeben:

Ich habe es vergessen, es tut mir Leid.

Ich habe mehr versprochen als ich halten konnte. Es tut mir Leid.

Und danach: Wie kann ich es wieder gut machen?

So geht es gut aus. Der andere ist nicht mehr sauer, und du hast repariert, was zu reparieren war. Wer Schuld und Verantwortung übernimmt, ist groß. Kaum jemand, der das nicht respektiert und bewundert. Anstatt dir einen Zacken aus der Krone zu brechen, setzt du sie dir wieder auf den Kopf.

Zweifel? Probier es aus!

Aktuellste Beiträge aus Ankes Blog

Gefahr durch Isolation

Gefahr durch Isolation

Wir sehen täglich Bilder von Intensivstationen. Keine Bilder aus Altersheimen. Was wir da sehen würden, wäre keine Freude. Alte Menschen, die eh schon wenig Besuch...

Mehr lesen
Befinden wir uns in Corona-Hypnose?

Befinden wir uns alle in Corona-Hypnose?

Die permanente Gefahren-Berichterstattung über Covid-19 erfüllt gerade alle Kriterien für eine Hypnose. Hypnose ist eine von außen induzierte Trance. Das ist ein Zustand fokussierter Aufmerksamkeit....

Mehr lesen
Ohne Krisenmodus keine Chance auf Wachstum

Die Chance in der Krise

Zwischen blanker Panik und „alles nicht schlimm“ taucht immer häufiger auch die beruhigende Nachricht auf, jede Krise sei eine Chance. Für jene, die Panik haben,...

Mehr lesen
Warum Scheitern wichtig ist

Warum Scheitern wichtig ist

Scheitern tut weh. Niemand mag das. Deshalb liegt es nahe, das Scheitern wo es geht zu vermeiden, oder?Stimmt und auch nicht. Klar ist sinnvoll, wenn...

Mehr lesen

Dein Krisenpaket für mehr Widerstandskraft

Be happy - das einmalige Selbstcoaching-Programm

Glücklich sein, Krisen überstehen, gerade jetzt! Be happy ist das Trainingsprogramm für mehr Resilienz. Wenn du schon lange etwas für Dich tun wolltest, dann ist jetzt der Zeitpunkt!

Dein Krisenpaket für mehr Widerstandskraft

Be happy - das einmalige Selbstcoaching-Programm

Glücklich sein, Krisen gut überstehen, gerade jetzt! Be happy ist das Traningsprogramm für mehr Resilienz, für Standfestigkeit und Durchhaltepower. Gleichzeitig wirst du gelassener und glücklicher.

Nutze jetzt deine Zeit und starte dein persönliches Resilienztraining:
Wähle aus 65 Übungen die jenigen aus, die dir jetzt am besten helfen.

Mit Be happy trainierst du die wesentlichen Bereiche deiner Resilienz, denn Body, Soul und Connection sind die zentralen Kraftfaktoren für die Seele. Du stärkst täglich deine Psycho-Gesundheit und langfristig auch dein Immunsystem.
Wenn Du schon immer etwas für dich tun tun wolltest,
dann ist jetzt der Zeitpunkt!

Das ist im Krisenpaket enthalten:

  • Be happy, das Anleitungsbuch mit 65 Übungen für deine Resilienz
  • mit dem Fahrplanbuch stellst du dir dinen eigenen Übungsplan zusammen
  • Notizbuch für deine Erfahrungen
  • Entspannungs- und Meditations-CD für deine Motivation
  • 30 Minuten Einführungs-Beratung (Telefon oder Videocall)
=