fbpx

Wie wirken therapeutische Geschichten? Und was haben sie mit Märchen zu tun?

Hypnotische Geschichten werden schon von Anbeginn der Zeit genutzt, um Menschen dabei zu helfen, sich selbst zu spüren, sich anzunehmen, Belastendes loszulassen, einen neuen Blickwinkel zu finden, Inspiration und Ideen zu fassen und mutig ihren eigenen Weg zu gehen, auch gegen Widerstand. Die alten Märchen und Sagen hatten schon diese Funktion, und sie wurden im Winter am Feuer erzählt, wenn die Menschen zusammensaßen und die dunkle Jahreszeit gemeinsam durchstanden. Eltern haben ihren Kindern Märchen vor dem Einschlafen erzählt oder vorgelesen, und manche Kinder wollten ein bestimmtes Märchen wieder und wieder hören, obwohl sie es eigentlich schon längst auswendig konnten. Warum ist das so?

Märchen und therapeutische Geschichten haben eins gemeinsam: Sie beschreiben bewusste oder unbewusste Herausforderungen, die fast jeden Menschen einmal betreffen – und sie geben Impulse für Lösungen, die dabei helfen, diese Herausforderungen im echten Leben zu meistern. In den Hypnoseausbildungen der beiden großen deutschen Fachgesellschaften (die Deutsche Gesellschaft für Hypnose und die Milton-Erickson-Gesellschaft) wird deshalb auch ein Teil der dreijährigen Ausbildung dafür genutzt um zu lernen, wie man eine Geschichte so erzählt, dass sie genau da hilft, wo etwas passieren soll. Hypnosetherapeuten erzählen deshalb nicht nur schon bestehende Geschichten und wissen, welche in welcher Situation hilfreich sein kann – häufig erfinden sie für ihre Patienten auch neue Geschichten, maßgeschneidert, die wie eins der klassischen Märchen genau den Impuls geben, den es braucht, damit das Unbewusste den entscheidenden Schritt gehen kann, der in mehr Freiheit oder Heilung führt.

In dieser Tradition arbeite ich auch in meinen Hypnose-Workshops. Und gemeinsam mit dem Gräfe und Unzer-Verlag ist jetzt ein wunderschönes Buch entstanden, in dem sich Geschichten finden, die du direkt vor dem Einschlafen lesen kannst, und die dich wie eine sanfte Hypnose in den Schlaf begleiten. Worum geht es da? Die Geschichten helfen dabei, Belastendes loszulassen; Neues zu wagen; Unbekanntes zuzulassen; dir selbst zu vertrauen; dich selbst ernst zu nehmen und zu lieben; deinen eigenen Weg zu gehen; Entscheidungen zu treffen, die dran sind. Du willst mehr? Hier kannst du das Buch gleich bestellen

Teile diese Beitrag:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

  • Alle Themen
  • #coronapsychology
  • Aktuelles
  • Allgemein
  • Beziehung
  • Body
  • Dauerbrenner
  • Erziehung
  • Gesellschaft und Politik
  • Mentaltraining
  • Resilienz
  • Selbstcoaching
  • Soul
  • Therapie
  • Uncategorized
  • Veranstaltungen
  • Workshops
Alle Themen
  • Alle Themen
  • #coronapsychology
  • Aktuelles
  • Allgemein
  • Beziehung
  • Body
  • Dauerbrenner
  • Erziehung
  • Gesellschaft und Politik
  • Mentaltraining
  • Resilienz
  • Selbstcoaching
  • Soul
  • Therapie
  • Uncategorized
  • Veranstaltungen
  • Workshops
Wo kommen die Schuldgefühle her?

Wo kommen eigentlich die ganzen Schuldgefühle her?

Dein Job in Offenburg

Wir suchen Dich – als OfficeManagerIn in Offenburg

Schädliche Schuldgefühle

Schuldgefühle – warum sie schädlich sind

Probleme im Schlaf lösen

Grübelst du in der Nacht? Und geht das: Probleme lösen im Schlaf?

Abonniere meinen Newsletter