Warum Menschen Angst vor dem Sterben haben

Wenn wir Menschen fragen, wovor genau sie Angst haben, wenn sie Angst vor dem Sterben haben, sagen sie Folgendes:

  • Sie haben Angst vor Dunkelheit
  • Sie haben Angst davor, alleine zu sein
  • Sie haben Angst davor, dass es kalt ist
  • Sie haben Angst davor, dass dann nichts mehr ist und sie selbst ausgelöscht

Wenn wir Menschen fragen, die bereits tot waren, die aus einer Nahtoderfahrung zurückgekommen sind, berichten sie fast alle genau das Gleiche:

  • Es ist hell
  • Es ist warm
  • Sie sind geborgen, da ist Gemeinschaft
  • Sie fühlen sich leicht und voller Frieden

Wie kommt es dazu, dass wir Hunderten von Berichten keinen Glauben schenken, dass sie uns nicht beruhigen können?

Die Vorstellungen vom Sterben könnten mit den Erfahrungen bei oder kurz nach der Geburt zusammenhängen. Auch sie ist ja ein Übergang in eine ganz andere Existenz, die genauso endgültig wie das Sterben ist. Vielleicht war es da dunkel, vielleicht kalt, vielleicht ungeborgen. Deshalb ist es so wichtig, diese alten Erfahrungen und Traumata aufzulösen, um da sein zu können wo wir sind. Erst einmal ist das die Gegenwart.