Weichmacher machen Selbstzweifel

… nein, nicht die Weichmacher in den Getränkeflaschen oder im Babyspielzeug. Sondern die Weichmacher in der Sprache. Das sind bestimmte Wörter oder Ausdrücke, oder Möglichkeiten zu formulieren, die das Gesagte „weich“ machen. So sagt man es nett. Etwas unnetter gesagt, machen sie das Gesagte schwammig. Sie nehmen ihm seine Kraft und Prägnanz.

Diese Weichmacher findest du ganz häufig. Dafür brauchst du nur ein ganz alltägliches Gespräch belauschen. Entweder, indem du jemand anderem zuhörst, oder dir selbst!

Weichmacher sind zum Beispiel folgende Wörter und Ausdrücke:

  • eigentlich
  • ziemlich
  • überhaupt
  • eher
  • vielleicht
  • irgendwie
  • also (wenn es für das Verständnis nicht notwendig ist)
  • jetzt (wenn es für das Verständnis nicht notwendig ist)
  • halt (siehe unten)
  • mal (siehe unten)
  • ich denke…
  • ich würde sagen…
  • ich könnte mir vorstellen

Außerdem wirken als Weichmacher:

  • der Konjunktiv, wo er grammatikalisch nicht passt (ich würde, wir könnten)
  • eine Verneinung, wo sie nicht nötig ist: „Ich möchte mich nicht blamieren“ anstelle von „Ich möchte gut ankommen.“

Beispiel gefällig? „Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht nicht schlecht wäre, eher zu gehen.“

Klingt komisch? Habe ich heute gehört! Die Freundin, die das zu ihrem Mann gesagt hat, ist eigentlich ganz taff. Aber ihrer selbst auch nicht immer ganz sicher.

Nun kannst du sagen: Wer an sich zweifelt, der formuliert halt auch lieber mal vorsichtig. Aber es wird umgekehrt ein Schuh draus. Wer beim Reden überwiegend auf Weichmacher verzichtet, gewinnt nicht nur an Respekt, sondern auch sehr schnell an Selbstvertrauen. Es fühlt sich anfangs sehr fremd an. Das ist normal und gut. Es zeigt, dass das Gehirn dabei ist, neue Verknüpfungen zu bilden. Das ist Arbeit, und das merken wir an dem unguten Gefühl. Keine Sorge: Das geht vorbei. Dann bist du ein gutes Stück sicherer. Nicht nur andere respektieren deine Bedürfnisse viel mehr als früher, sondern auch du selbst!

Dein Krisenpaket für mehr Widerstandskraft

Be happy - das einmalige Selbstcoaching-Programm

Glücklich sein, Krisen überstehen, gerade jetzt! Be happy ist das Trainingsprogramm für mehr Resilienz. Wenn du schon lange etwas für Dich tun wolltest, dann ist jetzt der Zeitpunkt!

Dein Krisenpaket für mehr Widerstandskraft

Be happy - das einmalige Selbstcoaching-Programm

Glücklich sein, Krisen gut überstehen, gerade jetzt! Be happy ist das Traningsprogramm für mehr Resilienz, für Standfestigkeit und Durchhaltepower. Gleichzeitig wirst du gelassener und glücklicher.

Nutze jetzt deine Zeit und starte dein persönliches Resilienztraining:
Wähle aus 65 Übungen die jenigen aus, die dir jetzt am besten helfen.

Mit Be happy trainierst du die wesentlichen Bereiche deiner Resilienz, denn Body, Soul und Connection sind die zentralen Kraftfaktoren für die Seele. Du stärkst täglich deine Psycho-Gesundheit und langfristig auch dein Immunsystem.
Wenn Du schon immer etwas für dich tun tun wolltest,
dann ist jetzt der Zeitpunkt!

Das ist im Krisenpaket enthalten:

  • Be happy, das Anleitungsbuch mit 65 Übungen für deine Resilienz
  • mit dem Fahrplanbuch stellst du dir dinen eigenen Übungsplan zusammen
  • Notizbuch für deine Erfahrungen
  • Entspannungs- und Meditations-CD für deine Motivation
  • 30 Minuten Einführungs-Beratung (Telefon oder Videocall)
=