Muss man den anderen immer so lieben wie er gerade ist?

Schwierige Frage! Ja, wirklich! Warum? Lasst mich euch eine Geschichte erzählen. Sie Geschichte ist erfunden. Es gibt aber Millionen von Geschichten, die ganz ähnlich sind. Diese Geschichten sind wahr. Ich freue mich auf alle Feedbacks!

 

Es war einmal ein kleiner Junge, der noch wackelig auf den Beinen war. Einmal schlug durch den Wind eine Tür zu, als er es gerade übte, ganz plötzlich und laut. Der Junge erschrak und drohte umzufallen. Gerade noch rechtzeitig hielt er sich an einem Stuhl fest. Und stand.

Von diesem Tag an hielt er sich immer an einem Stuhl fest, egal was er tat. Als er in den Kindergarten kam, war das zwar etwas eigenartig, aber man ließ ihn. Und als er in der Schule war, setzt man ihn immer an den Rand, so dass er seinen Stuhl mitbringen konnte, ohne die anderen zu stören. Er war ein kluger guter Schüler und wuchs zu einem gut aussehenden jungen Mann heran. So kam es, dass er eines Tages eine Freundin fand. Wie es so ist, waren die beiden eines Tages zum ersten Mal zusammen im Bett. Da fragte die Freundin schüchtern: „Würdest du bitte nur jetzt einmal diesen Stuhl loslassen?“

Und was sagte er? Ganz entrüstet antwortete er: „Entweder liebst du mich so wie ich bin, oder es ist keine Liebe.“

 

Tja… Ich bin gespannt.