Handlungen und Rituale

[vc_row][vc_column][vc_raw_html]JTNDaDIlM0VQcm9iZWthcGl0ZWwlMjBhdXMlMjAlMjJHZWxhc3NlbiUyMHBvd2VybiUyMiUzQyUyRmgyJTNFJTBBJTBBJTNDcCUzRUhhbmRsdW5nZW4lMjBmJUMzJUJDaHJlbiUyMGltbWVyJTIwaW4lMjBiZXN0aW1tdGUlMjBadXN0JUMzJUE0bmRlJTIwb2RlciUyMGF1cyUyMGlobmVuJTIwaGVyYXVzLiUyMFdhcyUyMGljaCUyMGRhbWl0JTIwbWVpbmUlMkMlMjB2ZXJkZXV0bGljaGUlMjBpY2glMjBnbGVpY2glMjBhbmhhbmQlMjBlaW5pZ2VyJTIwQmVpc3BpZWxlJTIwZiVDMyVCQ3IlMjBoJUMzJUE0dWZpZ2UlMjBIYW5kbHVuZ2VuLiUyMFdlbm4lMjBNZW5zY2hlbiUyMHNvbGNoZSUyMEhhbmRsdW5nZW4lMjAlM0MlMjEtLW1vcmUtLSUzRWJld3Vzc3QlMjB1bmQlMjByZWdlbG0lQzMlQTQlQzMlOUZpZyUyMG51dHplbiUyQyUyMG5lbm50JTIwbWFuJTIwc2llJTIwUml0dWFsZS4lM0MlMkZwJTNF[/vc_raw_html][dt_vc_list]

  • Wer regelmäßig meditiert, gelangt meist schon dadurch in einen fokussierten und ruhigen Zustand, dass er sein Meditationskissen auf den Teppich legt, die Tür zum Zimmer schließt und sich auf dem Kissen niederlässt. Bereits die Vorbereitung auf die Meditation bewirkt also, dass der meditative Zustand sich einstellt.
  • Das Ritual, sich abends ein Glas Wein einzuschenken, führt bei vielen Menschen dazu, dass sie in einen Zustand von Abschalten gelangen, noch bevor sie den ersten Schluck getrunken haben. Es ist, als würden sie sich innerlich sagen: »So, Feierabend!«, und gleichzeitig einen Zustand erreichen, in dem sie Abstand zum Tag bekommen. Auch das ist ein Zustand hoher Energie, selbst wenn er dazu führt, dass man sich entspannt.
  • Fährt man am Ende des Arbeitstages den Computer auf eine ganz bestimmte bewusste Art herunter, bewirkt das bei manchen Menschen einen ähnlichen Zustandswechsel. Falls das nicht der Fall ist, führt vielleicht die Heimfahrt von der Arbeit oder etwas anderes dazu. Wenn du nach der Arbeit oder einer anderen alltäglichen Herausforderung kein solches Ritual nutzt, nimm dir bald Zeit dafür, eines zu entwickeln. Es hilft dabei, von anstrengenden Aufgaben abzuschalten und dich schnell und unbelastet auf etwas anderes einzustellen.
  • Gleichförmige Tätigkeiten lösen häufig Zustände aus, in denen Menschen gut zu sich kommen und sich beruhigen. Holzhacken beispielsweise gehört dazu, aber auch das Fegen der Wohnung. Vielleicht hast du ein ganz eigenes Ritual dieser Art, auch wenn du dir dessen bisher gar nicht bewusst warst.
  • Das Schreiben eines Tagebuches führt manche Menschen in einen gestärkten Zustand, der ihnen dabei hilft, Abstand von ihrem Alltag zu gewinnen. Wer gerne schreibt, erlangt dadurch immer einen energiereichen Zustand, in dem sich neue Perspektiven eröffnen oder Ideen auftauchen können, auf die man vorher nicht kam.
  • Kuscheln mit einem lieben Menschen oder einem Tier bewirkt bei fast jedem Menschen ebenfalls einen Zustand, der stärkt. Einerseits hat eine solche Situation auslösenden Charakter für eine Zustandsänderung, aber darüber hinaus  spielt hier zusätzlich eine Rolle, dass durch körperliche Nähe Oxytocin ausgeschüttet wird, ein körpereigenes Hormon, das zu einem Gefühl der Geborgenheit führt. Verspüren wir ein solches Gefühl, befinden wir uns immer recht weit oben auf der Welle, selbst wenn wir gerade außer Kuscheln nichts Besonderes tun.
  • Eine warme Dusche versetzt viele Menschen abends in einen wohligen, entspannten oder aber morgens in einen hellwachen Zustand. Dabei spielt die Wahl des Duschgels häufig eine Rolle für die Wirkung der Dusche. Und natürlich die Wassertemperatur!

[/dt_vc_list][vc_column_text]Natürlich sind das nur einige wenige Beispiele. Sicher gibt es in deinem Leben noch ganz andere, vermutlich sogar viel mehr Tätigkeiten, die dir dabei helfen können, einen Zustandswechsel herbeizuführen. Nimm dir gleich ein paar Minuten Zeit, um in dem dazugehörigen Kapitel Notizen zu machen. Du findest dort ausreichend Platz dafür.

Auch wenn dir deine Rituale ganz normal vorkommen und du bisher eher zufällig von ihnen profitiert hast: Warum nutzt du sie nicht ganz bewusst? Warum gehst du nicht an einem Tag, an dem du dich über die Kinder aufregst und dich nahezu ununterbrochen gestresst fühlst, einfach mal ein paar Minuten unter die heiße Dusche, um deren wundervollen Effekt für dich zu nutzen? Danach bist du gelassener und kannst die Herausforderungen mit anderen Augen sehen. Sie sind zwar immer noch unverändert, aber durch das Duschen hast du dich verändert und kannst sie vielleicht viel besser bewältigen!

Mach dir also gleich deine ersten Notizen und vervollständige sie in den nächsten Wochen, wann immer dir etwas auffällt:[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_custom_heading text=“Gelassen Powern bestellen“ font_container=“tag:h3|text_align:left“ use_theme_fonts=“yes“ link=“url:https%3A%2F%2Fwww.ankeprecht.de%2Fbuchbestellung%2F|title:Gelassen%20powern%20bestellen|target:%20_blank|“][vc_column_text]Möchtest du „Gelassen powern“ ganz lesen? Dann bestell es gleich hier, dann erhältst du ein signiertes Exemplar. Natürlich kannst du es auch in deiner Lieblingsbuchhandlung kaufen.[/vc_column_text][dt_default_button link=“url:https%3A%2F%2Fwww.ankeprecht.de%2Fbuchbestellung%2F|title:zur%20Bestellseite|target:%20_blank|“]Zur Bestellseite[/dt_default_button][/vc_column][/vc_row]

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück