Beweg dich!

Was hat Bewegung mit ein gesunden Seele zu tun?

Wir sind nur dann seelisch ausgeglichen,  belastbar, zufrieden und leistungsfähig, wenn das Gleichgewicht unserer Neurotransmitter stimmt. Das sind die Botenstoffe, die im Gehirn für gesunde Funktion sorgen: Dopamin, Serotonin, GABA und Endorphine. Sind die Transmitter im Ungleichgewicht, fühlen wir uns schlapp oder aufgedreht, leiden unter Verstimmungen, Ängsten, depressiven Gefühlen. Wir schlafen schlechter, lernen schlechter, sehnen uns nach Süßem oder geben anderen Süchten leichter nach.

Einer der wichtigsten Faktoren zum gesunden Zusammenspiel unserer Neurotransmitter ist Bewegung. Solltest du unter Ängsten, einem empfindlichen Selbstwertgefühl oder Unsicherheit leiden, ist Bewegung sogar der wirkungsvollste Motor für eine Veränderung. Dabei spielt keine Rolle, ob du sportlich bist oder nicht. Damit dein Gehirn gut funktionieren kann, kannst du selbst entscheiden, ob du:

  • zwei mal pro Woche eine Stunde Sport treibst
  • drei mal pro Woche 40 Minuten Sport treibst
  • täglich 20 Minuten Sport treibst
  • täglich flott mit dem Fahrrad fährst, mindestens 20 Minuten
  • dich täglich im Alltag so bewegst, dass du immer wieder ins Schwitzen kommst

Das ist das Minimum für einen gesunden Stoffwechsel. Ohne Bewegung haben alle seelischen Bemühungen viel weniger Gewicht.

Es gibt ähnlich viele Ausreden wie Möglichkeiten. Lass dich davon nicht einwickeln! Wenn du dich selbst schlecht motivieren kannst, suche noch heute jemanden, mit dem du dich gemeinsame bewegst oder buche einen Kurs. Es ist ganz egal, ob dir die Art der Bewegung erst einmal Spaß macht oder nicht. Macht sie Spaß, ist es leichter, macht sie keinen, musst du dich anfangs mehr überwinden.

Lass die Bewegung ab sofort Teil deines Wellness-Programms werden.